KochFit
Individuelle Kochkurse und Kochservice ... bei Ihnen zu Hause!

Meine Kochphilosophie

Ich würde lieber meine Gerichte für mich sprechen lassen, leider können Speisen online nicht duften und schmecken ... daher finden Sie hier unten zuerst eine kurze Beschreibung meiner Kochphilosophie und meines Home-Cooking-Werdegangs.


Es ist nicht einfach, die eigene Küche zu beschreiben.
Die Rezepte, die ich zubereite, sind das Ergebnis jener zahlreichen Geschichten, Erfahrungen, Erlebnissen und Begegnungen in meinem Leben, die mich geprägt haben. Jeden Ort und jedes Haus wo ich gelebt habe, die Küchen wo ich meine Kindheit verbracht habe oder die vorher unbekannten Speisen, die ich mal während einer Reise verkostet habe, alles das hinterlässt in meiner Erinnerung lebendige Spuren, Düfte und Gefühle, die ich durch meine Gerichte zum Ausdruck bringen möchte.

Die Motivation zum Messer und Topf zu greifen entstand in meiner Jugend aus dem Bedürfnis, aus dem was zur Verfügung stand, etwas zusammen zu stellen, was mir und meinen Mitbewohnern oder Freunden schmeckte und gute, gesellige Laune spendete. Als Studentin ohne Einkommen stand ich vor der Wahl, mich mit dem Mensaessen zufrieden zu geben (für einen Restaurantbesuch reichte das Geld nicht) oder zu lernen, mit wenig Aufwand aber mit Experimentierfreude, mein kulinarisches Schicksal selbst in die Hand zu nehmen: So habe ich gezwungenermassen gelernt, mit preiswerten, weniger geschätzten Zutaten, schmackhafte Gerichte zu zubereiten - ganz nach der Tradition der italienischen Bauernküche, inklusiv der bewussten Wiederverwendung von Resten und im Kühlschrank übrig gebliebenen Zutaten.

Viele der großartigen Klassiker der italienischen Küche sind eben so entstanden. 

 

Während meiner Studienzeit habe ich in Italien in der Gastronomie gejobbt, wollte ich mich nie beruflich für diesen Bereich  entscheiden: Zu viel Stress, kaum Freizeit, der Zwang zu Kompromissen - dies waren immer meine Argumente gegenüber Freunden, die nach einer Einladung zum Essen mir oft die Frage stellten, wann ich endlich mein Restaurant aufmache. 

Bis ich doch beschloss, nach einer Möglichkeit zu suchen, aus den jahrelang gesammelten Erfahrungen und erworbenen Kenntnissen als Hobbyköchin mehr zu machen. Ich entschloss mich an einem Lehrgang zur professionellen Küche an der Kochschule La Palestra del cibo in Turin unter der persönlichen Leitung des Chefs Sergio Maria Teutonico teilzunehmen.

Dann kam die Entscheidung, mit meiner Arbeit als personal chef zu starten!

Mit der Zeit habe ich noch etwas dazu gelernt: Die wichtigsten Fähigkeiten beim Kochen sind zwar die Kenntnisse über die Zutaten (und deren Geschichten und Eigenschaften), aber vor allem die Kunst, diese respektvoll zu verwenden.  

Ein Gericht, das nicht den Ehrgeiz besitzt, etwas aus der Seele des Kochs zu erzählen, wird den Gästen niemals Augenblicke von Wohlbefinden und Glück schenken!